Roche und Diabeloop wollen künftig kooperieren. Für Roche bedeutet die Zusammenarbeit mit Diabeloop den Eintritt in den Bereich der automatisierten Insulingabe. Die französische Firma Diabeloop bietet Lösungen der therapeutischen künstlichen Intelligenz und sieht in der Partnerschaft mit Roche einen Schlüssel zum Ausbau ihrer internationalen Position. Gemeinsames Ziel ist es, das Management der Insulinpumpentherapie voranzutreiben.

Die beiden Unternehmen Roche Diabetes Care und Diabeloop haben bekanntgegeben, in Zukunft eine Kooperation einzugehen. Der französische Medizintechnik-Anbieter Diabeloop bezeichnet die Ankündigung einer Partnerschaft mit Roche als einen wichtigen Meilenstein und weiteren Schritt auf dem Weg zur internationalen Einführung der interoperablen Lösungen für die automatische Insulinabgabe.

Unternehmen wollen vom gegenseitigen Know-how profitieren

Die Lösungen von Diabeloop betten selbstlernende Algorithmen ein, um das Diabetes-Management an die Physiologie und den Lebensstil der Patienten anzupassen. Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit des Insulinpumpen-Portfolios von Roche passe perfekt zu dieser Vision und Ziel von Diabeloop, Menschen mit Diabetes psychisch zu entlasten, heißt es in der Mitteilung von Diabeloop.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Roche. Starke und verlässliche Partnerschaften sind der Schlüssel zum Ausbau der internationalen Position von Diabeloop im Bereich der therapeutischen künstlichen Intelligenz“, kommentierten die Co-CEOs von Diabeloop, Erik Huneker und Marc Julien.

Für Roche bedeutet die Partnerschaft mit Diabeloop den Eintritt in den Bereich der automatisierten Insulinabgabe (AID), was von dem Unternehmen als Meilenstein in Roche Strategie des integrierten personalisierten Diabetesmanagements (iPDM) bezeichnet wird. Die Partnerschaft soll neue Möglichkeiten schaffen, um die Belastung von Menschen mit Diabetes im täglichen Therapiemanagement zu verringern und die Therapieergebnisse zu verbessern, heißt es in der Mitteilung von Roche.

Selbstlernender Algorithmus trifft auf Insulinpumpen-Expertise

Roche teilt mit, Ziele der Partnerschaft mit dem Medizintechnik-Unternehmen Diabeloop seien es, das Management der Insulinpumpentherapie voranzutreiben und neue Möglichkeiten für Menschen mit Diabetes zu schaffen, die Belastung durch die ständige Anpassung der Insulindosis zu senken, sowie die Verbesserung der Therapieergebnisse. Die Partnerschaft markiere den ersten Schritt von Roche auf dem Gebiet der automatisierten Insulinabgabe (AID) und sei ein Meilenstein in der Strategie von Roche für ein integriertes personalisiertes Diabetes-Management (iPDM).

„Alle Mitarbeiter von Roche Diabetes Care freuen sich über die neue Partnerschaft mit Diabeloop. Die Technologie von Diabeloop, die auf einem selbstlernenden Algorithmus basiert, ist einzigartig. Wir sind überzeugt, dass das Potenzial der hybriden Closed-Loop-Systeme zu einer effizienteren Technologie beitragen wird und personalisierter Ansatz des Diabetes-Managements“, sagte Marcel Gmuender, Global Head von Roche Diabetes Care.

„Eine zuverlässige Insulinabgabe ist eine wichtige Komponente in Diabeloops hybriden Closed-Loop-Systemen, in die therapeutische künstliche Intelligenz eingebettet ist. Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit des Insulinpumpenportfolios von Roche passt perfekt zu unserer Vision, die Therapie an die Physiologie und den Lebensstil von Menschen mit Diabetes anzupassen und ihnen dabei zu helfen, weniger Zeit für die Behandlung von Diabetes aufzuwenden bei gleichzeitiger Verbesserung der Zeit im Zielbereich“, sagte Erik Huneker, Gründer und Co-CEO von Diabeloop. „Wir freuen uns darauf, mit Roche zusammenzuarbeiten und gemeinsam das Diabetes-Management zu individualisieren“, ergänzte Marc Julien, Co-CEO bei Diabeloop.


Quelle: Roche Diabetes Care |
Diabeloop
| Redaktion