Welche Stellenwert hat die Ernährungstherapie in der Behandlung von Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes in Deutschland? Das Team um Prof. Hans Hauner vom Institut für Ernährungsmedizin am „Klinikum rechts der Isar“ der Technischen Universität München will dies herausfinden und mit einer Umfrage eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation erhalten.

Die richtige Ernährung spielt bei der Behandlung des Diabetes eine zentrale Rolle. Bei einem Typ-1-Diabetes kann die richtige Ernährung den Stoffwechsel stabilisieren, bei Typ-2-Diabetes ist eine gesunde Ernährung noch wichtiger und kann den Verlauf deutlich beeinflussen – durch eine passende Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung kann der Einsatz von Medikamenten gesenkt und sogar eine Rückbildung des Typ-2-Diabetes erreicht werden.

Allerdings gibt es derzeit keine validen Daten, die aussagen, inwieweit die Ernährungstherapie hierzulande tatsächlich genutzt wird. Das Institut für Ernährungsmedizin am „Klinikum rechts der Isar“ der TU München unter der Leitung von Professor Dr. Hans Hauner möchte herausfinden, welchen Stellenwert die Ernährungsberatung und -therapie derzeit in der Diabetesbehandlung hat und von Ihnen daher im Rahmen der Umfrage „EDiaS“ wissen: Welche Ernährungsberatung oder -therapie haben Sie als Mensch mit Diabetes erhalten bzw. erhalten Sie aktuell?

Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann machen Sie mit – die Teilnahme ist ganz einfach:


  • Mitmachen können Erwachsene mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes.
  • Die Umfrage ist anonym, datenschutzkonform und wurde von der Ethikkommission der Fakultät für Medizin der Technischen Universität München genehmigt.
  • Konkrete Fragen zur Umfrage können Sie an Dr. Juli Meyer stellen unter juli.meyer@tum.de.
  • Den Fragebogen können Sie per Computer, Tablet oder Smartphone ausfüllen unter folgendem Link:

       ▶ zur Umfrage

Quelle: Technische Universität München (TUM) | Redaktion