Lernen Sie Heartmood (sprich: Hartmut; von englisch „heart“ und „mood“, deutsch: „Herz-Stimmung“) kennen, das herzliche Gesicht einer Videoreihe mit dem Titel „Denken Sie schon an Ihr Herz?“, die anlässlich des Weltdiabetestages am 14.November entworfen wurde.

Das Herz spielt eine große Rolle, wenn es um die Gesundheit von Menschen mit Diabetes geht. Besonders gilt: „Vor allem bei Typ-2-Diabetes das Herz beachten!“ Lassen Sie sich in der Videoreihe, die in Kooperation mit dem Unternehmen Novo Nordisk entstanden ist, unterhaltsam informieren.


Gesunde Gefäße – kranke Gefäße: Diabetologe Dr. Karsten Milek und Kardiologin Dr. Katharina Schütt im Gespräch
Wie kommt es zu Gefäßschädigungen? Und was haben hohe Blutzuckerwerte damit zu tun? Dr. Katharina Schütt erklärt im Gespräch mit Dr. Karsten Milek sehr anschaulich, was es bedeutet, wenn Blutgefäße sich verengen.


Dr. Karsten Milek und Dr. Katharina Schütt sprechen über: Typisches aus der Praxis
Wer Herzerkrankungen vermeiden möchte, sollte so gut es geht, sein Risiko reduzieren. Blutzucker, Blutfette, Blut­druck und Rauchen sind hier wichtige Stichworte. Außerdem geht es darum, bei welchen Anzeichen man hellhörig werden sollte und was dann zu tun ist.


Dr. Karsten Milek im Gespräch mit seiner Patientin Frau Wetzel: Was Patienten wollen – was der Diabetologe empfiehlt
Angst vor Folgeerkrankungen sind ein ständiger Begleiter, aber es gibt auch Hoffnungen und Erfolge in Bezug auf die Therapie des Diabetes und die Änderung des Lebensstils. Was denkt Frau Wetzel darüber, was Dr. Milek?


Elemente aus dem ersten Video

1 / 6

Schematische Darstellung gesunder Blutgefäße im Querschnitt.


2 / 6

Glukoseprofil mit hohen und schwankenden Glukosewerten.


3 / 6

Zunehmende „Verkalkung“ der Gefäß-Innenwand.


4 / 6

„Geplatzte“ Verkalkung an der Gefäß-Innenwand mit Gefäßverschluss.


5 / 6

Herzinfarkt


6 / 6

Herzinsuffizienz (Herzschwäche).




von Redaktion
diabetes-online, Kirchheim-Verlag,
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-online.de